Auch am vergangenen Wochenende spielten wieder unsere vier Mannschaften im Senioren/innen-Bereich durchaus erfolgreich und konnten insgesamt 7 von möglichen 12 Punkte ergattern.
Während die Herrenmannschaften jeweils siegen konnten, musste sich unsere 2. Damen der TSG Burg Gretesch IV geschlagen geben und unsere 1. Damen kam nicht über ein unentschieden bei TuS Neuenkirchen hinaus.


 Daraus resultieren folgende Tabellenstände:

 Mannschaft  Liga Platzierung Spiele Punkte  Torverhältnis
 1. Damen  Landesliga Weser-Ems - Staffel B 1. 3 7 10:5
 2. Damen  1. Kreisklasse Osnabrück-Land Süd 4. 2 3 8:5
 1. Herren  1. Kreisklasse Osnabrück-Land Süd A 4. 2 3 4:4
 2. Herren  2. Kreisklasse Osnabrück-Land Süd B 1. 2 6 10:2

 

 

1. Damen von Chiara Rößner

Am Sonntagnachmittag, bei herrlichem Fußballwetter, ging es für unsere erste Damen zum TuS Neuenkirchen. Unsere Blau-Weißen starteten gut in die erste Halbzeit und setzten die Mädels aus Neuenkirchen von Anfang an unter Druck.

Der Heimmannschaft wollte so kein richtiger Spielaufbau gelingen und unsere Harderberger konnten den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen lassen. Bereits in den ersten 20 Minuten hatte man einige Chancen in Führung zu gehen, verpasste dies allerdings. Es dauerte bis zur 39. Minute bis unsere Blau-Weißen einnetzen konnten. Nach schöner Vorarbeit konnte Celine Köhne frei vorm Tor, das 1:0 erzielen. Die Führung wollte man mit in die Halbzeit nehmen, doch es kam wie es kommen musste.

Direkt nach Wiederanpfiff von einer kurzen Verletzungsunterbrechung verlor man einen wichtigen Zweikampf im Mittelfeld und die Neuenkirchener Mädels kombinierten sich gut vor den Strafraum. Durch einen schönen Fernschuss nutzen die Mädels aus Neuenkirchen ihre einzige Torchance und erzielten noch vor dem Halbzeitpfiff das 1:1. Auch in der zweiten Halbzeit zeigten unsere Harderberginnen über weite Strecken ein gutes Spiel und waren die bessere Mannschaft.

Die zwingenden Torchancen blieben aber bis auf wenige Ausnahmen aus, ein Pfostentreffer und nicht bis zum Ende herausgespielte Angriffe prägten das Bild der zweiten Halbzeit. Zum Ende hin wurden unsere Blau-Weißen nervös und versuchten vor allem durch hohe Bälle den verdienten Siegtreffer zu erzielen. Neuenkirchen verteidigte clever und so blieb es beim 1:1 Pausenstand. Ein bitterer Punktverlust für unsere Damen, die sich aber mit 7 Punkten aus 3 Spielen dennoch nicht verstecken müssen.

Am 29.09 reist man im Pokal erneut zum TuS Neuenkirchen und möchte einen klaren Sieg einfahren.

 


2. Damen von Michelle Knobbe

Am Sonntagmorgen traf die Zweite Damen auswärts auf die TSG Burg Gretesch IV. Obwohl Gretesch im Frauenfußball ein großer Name ist, wollten die Mädels sich keineswegs verstecken und das hatten sie auch nötig.

Mit viel Kampfgeist und Wille standen sie auf dem Platz und verhinderten so einen frühen Rückstand. Es war jedoch deutlich zu merken, dass die Gretescher mit ihren erfahrenen Spielerinnen dem sehr jungen Team vom Harderberg einen Schritt voraus waren und so erspielten sie sich eine 2:0 Führung. Vor der Pause schafften die blau-weißen noch den Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel ähnlich. Der Wille war da, doch die Gretescher bauten ihre Führung aus. Erneut erzielte die Zweite den Anschlusstreffer doch die Kräfte reichten nicht aus und so verloren sie letzendlich 5:2.

Auf der Leistung lässt sich aufbauen und so wollen die Damen nächste Woche in Voxtrup neu angreifen.

 


1. Herren von Maximilian Flaspöhler

Nach dem verpatzten Pflichtspielauftakt in Remsede war für die 1. Herren beim Heimauftakt bereits einiges gut zu machen. Gegen die zweite Mannschaft des TuS Hilter sollten bei bestem Fußballwetter auf New-Old-Tenne die ersten Punkte eingefahren werden.

Die Harderberger übernahmen von Beginn an die Kontrolle und agierten ballsicher, sowie defensiv stabil. Zudem kamen die Blau-Weißen immer wieder in aussichtsreicher Position zum Abschluss, scheiterten jedoch am gegnerischen Torwart. So ging es trotz deutlicher Überlegenheit mit einem 0:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit passierte dann das, was nach diesem Spielverlauf fast zu erwarten war. Ein Hilteraner Angreifer bekam zu viel Platz am Harderberger 16er und konnte mit einen platzierter Abschluss das Spiel auf den Kopf stellen - 1:0 für die Gäste. Unsere 1. Herren ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und vertraute auf die eigenen Stärken. So konnte wenig später Tim Schmitz nach einer schönen Kombination über Ahmet Aydin und Faris Timmermann den verdienten Ausgleich erzielen.

In der Folge agierten die Harderberger mit 2 Stürmern zunehmend überlegen, konnten jedoch ihre Chancen zunächst nicht nutzen. Erst der kurz zuvor eingewechselte Vollblutstürmer Gültekin Kurtaran konnte in der 84. Minute nach starkem Dribbling von Tim Schmitz zum 2:1 einschieben. Die Gäste wurden auch danach nicht mehr gefährlich, sodass Timo Bienert mit dem Schlusspfiff noch auf 3:1 erhöhen konnte.

Unter dem Strich ein verdienter Sieg, der streckenweise offenbarte, zu welch starkem Kombinationsfußball die Mannschaft fähig ist!

 


2. Herren von Ruven Sommer

Unter traumhaften Bedingungen wurde am gestrigen Sonntag pünktlich um 15:00 Uhr das erste auswärtige Punktspiel der Saison 20/21 angepfiffen. Gespielt wurde gegen Vasco da Gama auf dem Kunstgrün der TSG Dissen.

Die Zweitvertretung des SV Harderberg kam nur schwer ins Spiel. Die ersten Torchancen waren dementsprechend den Hausherren vergönnt.
Den ersten Jubelschrei der mitgereisten Fans löste Patrick Schulze in der 28. Minute aus, welcher nach einer zähen Anfangsphase eine verunglückte Flanke in die lange Tasche des gegnerischen Tores einschweißte.

Ruven Sommer konnte in der 34. Minute mit dem 0:2 nachlegen. Man übernahm allerdings noch immer nicht die Oberhand und musste hin und wieder von Glück reden, nicht den Anschlusstreffer kassiert zu haben.
Kapitän Marius Schichte schickte den SV Harderberg in der 38. Spielminute mit einem satten Schuss aus der zweiten Reihe in die Pause.
Die zweite startete nach berechtigt saftiger Ansprache von Benjamin Kolmer leider erneut schlecht aus der Kabine und fängt sich folgerichtig das 1:3.

Das Trainerteam rotierte in der zweiten Halbzeit auf insgesamt vier Positionen. Der eingewechselte Maximilian Symanzik erhöht in der 86. Minute auf den Zwischenstand von 1:4. Sein Bruder Julian Symanzik machte in der 93. Spielminute den Deckel drauf und schob zum 1:5 Endstand ein. Einsichtig muss man allerdings resümieren, dass das Ergebnis keinesfalls einen schönen Spielverlauf spiegelt.

Das einzig positive an diesem Tag waren die 3 Punkte, welche man zum Harderberg entführt hat.